zur Bildergalerie Geländer
Ein Geländer dient der Absturzsicherung und ist gleichzeitig (besonders im Innenbereich) ein gestalterisches Element, welches sich harmonisch in den Raum einfügt. Wir gestalten es so, daß es zum Blickfang wird.



Unsere Geländer findet man als Umwehrungen für Treppen, Terrassen, Balkone, Dachterrassen und Laubengänge.

Was Sie wissen sollten (siehe detailiert auch bei Wikipedia):
Die Form der Geländer ist in Deutschland in einer DIN-Norm, in den Landesbauordnungen und in den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) geregelt. Treppengeländer müssen bei allen Treppen mit mehr als drei Stufen vorgesehen werden. Sie müssen mindestens 90 cm hoch sein (in Arbeitsstätten 100 cm, bei Absturzhöhen von mehr als 12 m mindestens 110 cm). Der Handlauf wird fest auf den senkrechten Geländerpfosten montiert. Zwischen den Geländerpfosten und dem Handlauf befinden sich die Füllungen (Platten, Glas, Lochblech, Draht, Seile oder andere Muster und Materialien) oder Stäbe senkrecht (mit maximal 12 cm Stababstand) oder ein bis zwei horizontale Leisten (mit maximal 50 cm Abstand) und eine Fußleiste.

zur Fotogalerie Geländer



Statik
In der Fachsprache der Statiker (Tragwerksplaner) entspricht die Geländerhöhe der Kragarmlänge des Geländers. Die wirklich erforderlichen Materialstärken und Größen der Verbindungsmittel für die Geländer berechnet gegebenenfalls der Ingenieur für Tragwerksplanung (unser Partnerbüro).
Für die Verankerung einer Balkonplatte im vorderen Randbereich verwenden wir nur spannungsfreie bzw. spreizdruckfreie, bauaufsichtlich zugelassene Dübel aus Edelstahl (V4A).


Lassen Sie sich durch unsere Bildergalerie- Geländer inspirieren.